Was ist ein Antigen-Schnelltest


Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 werden von geschultem Personal im Testzentrum und ausgewertet. Sie sind zu unterscheiden von den Selbsttests, die für Privatpersonen zur Eigenanwendung oder auch zur Anwendung zertifiziert sind.

Antigen-Schnelltests weisen im Falle einer Infektion auf bestimmte Eiweise des SARS-CoV-2 auf den Schleimhäuten hin. Der Antigen-Schnelltest ist weniger empfindlich (sensitiv) als ein PCR-Test und es ist eine größere Virusmenge nötig, damit ein positives Ergebnis angezeigt wird. Kurz nach einer Ansteckung sind eventuell zu wenige Viren vorhanden sind, und ein Antigen-Schnelltest kann noch negativ ausfallen, obwohl die getestete Person infiziert ist.

Auch wenn meistens das Ergebnis des Antigen-Schnelltests korrekt ist, sollte ein positives Ergebnis immer durch einen PCR-Test bestätigt werden.
 


Was ist beim Schnelltest wichtig?


Vor dem Test sollten Sie etwa 30 Minuten nicht essen, nicht trinken, nicht rauchen und auch nicht Kaugummi kauen!

Der Test dauert etwa 15 Minuten. Eine 100% Sicherheit kann auch dieser Test nicht bieten. Nach dem Test erhalten Sie eine Bescheinigung per E-Mail.

Wenn Sie Beschwerden haben, die auf Corona hindeuten könnten (z. B. Geruchs-Geschmacksverlust, Husten, Fieber ect) dürfen Sie keinen Test im Testzentrum durchführen lassen. Bitte melden Sie sich bei Ihrem Hausarzt.



Was mache ich mit dem Testergebnis?
 

POSITIVES ERGEBNIS:

Ein positives Testergebnis ist keine Diagnose. Es zeigt an, dass eine Person mit einiger Wahrscheinlichkeit infiziert und ansteckend ist. Das Ergebnis muss ernst genommen werden. Daher sollten positiv getestete Personen sofort zu Hause bleiben, sich so gut es geht isolieren und keine Kontakte haben. Außerdem müssen sie so schnell wie möglich einen PCR-Test durchführen lassen, um das Ergebnis zu bestätigen. Rufen Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin, ein Testzentrum oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116 117 an. Informieren Sie nach Möglichkeit alle Kontaktpersonen.

 

NEGATIVES ERGEBNIS:

Ein negatives Testergebnis ist keine Diagnose und gibt keine absolute Sicherheit. Es bedeutet, dass man in den nächsten Stunden ein geringeres Risiko hat, dass man jemanden ansteckt. Das Risiko ist allerdings nicht gleich null. Daher ist es immer noch am sichersten, andere schützende Verhaltensweisen beizubehalten (AHA+L: Abstand halten, Hygiene beachten, Maske tragen und regelmäßig lüften). Dies hilft auch, sich nicht selbst anzustecken. Das Testergebnis ist umso weniger aussagekräftig, je mehr Zeit seit dem Test vergangen ist. Deshalb ist der Test nur am selben Tag gültig.

 

(Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html, Robert Koch Institut, Berlin)

 

 

 

Kontakt:

Nordendstraße 7
Außenbereich der Firma GaBi Projekt
36399 Freiensteinau

// Tel. + 49 6666 80086-25
// info(at)gabi-projekt.de